Betriebliche
Krankenzusatz-
versicherung

Privatpatientenkomfort für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab 4,91 Euro im Monat.

Die betriebliche Krankenversicherung liegt im Trend. Seit 2015 hat sich die Zahl der Unternehmen, die ihren Mitarbeiter*innen diese Zusatzleistung anbieten, mehr als verdoppelt. Wir für Gesundheit macht den Einstieg für Arbeitgeber einfach.

Viele Arbeitnehmer*innen wünschen für sich oder ihre Familie mehr Versicherungsleistungen im Krankheitsfall, scheuen aber die Kosten einer Zusatzversicherung. Hier können Sie als Arbeitgeber punkten und mit einer betrieblichen Krankenversicherung die gesetzliche sinnvoll ergänzen.

Lücken der gesetzlichen Krankenversicherung schließen

Sie als Arbeitgeber sind der Versicherungsnehmer und schließen den Versicherungsschutz für Ihre Belegschaft ab. Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten damit Leistungen, die nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung gedeckt sind und die für sie privat wesentlich teurer wären. Zum Leistungsumfang können unter anderem stationäre Wahlleistungen gehören, Chefarztbehandlung, zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen, Zahnzusatz, Krankentagegeld, Reisekrankenversicherung, heilpraktische Leistungen oder Sehhilfen.

Für 42 Prozent der Arbeitnehmer*innen ist die betriebliche Krankenversicherung entscheidendes Kriterium bei der Arbeitgeberwahl. „Die Nachfrage entwickelt sich in jüngster Zeit rasant“, sagt Holger Eich, Geschäftsführer des Bereichs Mathematik-Statistik im PKV-Verband. Die Zahl der versicherten Personen ist zwischen 2015 und 2019 um 225.000 Personen auf 820.000 gestiegen.

Entwicklung bKV 2015-2019

Sie als Arbeitgeber können also mit einer betrieblichen Krankenversicherung entscheidend zur Mitarbeiterzufriedenheit beitragen und einen Wettbewerbsvorteil bei der Gewinnung von Arbeitskräften nutzen. Entsprechend hat sich von 2015 bis Ende 2019 die Zahl der Unternehmen, die ihren Mitarbeitern diese Zusatzleistung anbieten auf 10.200 mehr als verdoppelt. Hinzu kommt: Die betriebliche Krankenversicherung ist steuer- und sozialabgabefrei bis zu einer Grenze von 44 Euro pro Mitarbeiter pro Monat.

Die betriebliche Krankenversicherung ab 4,91 Euro monatlich

Wir für Gesundheit hat die betriebliche Krankenversicherung speziell für Arbeitgeber neu gedacht und ein Sorglos-Paket für Arbeitgeber und ihre Mitarbeiter*innen geschnürt, das mit der PlusCard immer griffbereit ist:

  1. Die PlusCard gibt es bereits ab 4,91 Euro monatlich und ist im Preisvergleich sehr günstig.
  2. Die Absicherung geht ganz unbürokratisch ohne Gesundheitsprüfung und ohne Alters- oder Branchenbeschränkung.
  3. In der PlusCard ist eine Service-Hotline inbegriffen, die Facharzt-Termine koordiniert, sodass Ihre Mitarbeitenden schnell und unkompliziert die passende Behandlung bekommen und schneller wieder zurück am Arbeitsplatz sind.
  4. Ihre Mitarbeiter*innen genießen je nach Tarif Privatpatienten-Komfort mit Zweibett- oder Einbett- Komfortzimmer, zusätzlichen Vorsorgeuntersuchungen sowie Chefarzt- oder Wahlarztbehandlung.
  5. Auf Wunsch ist die Familie Ihrer Arbeitnehmer*innen gleich mitversichert.
  6. Wir für Gesundheit verfügt über ein einzigartiges Qualitätsnetzwerk von Partnerkliniken, die überdurchschnittliche medizinische Qualitätsstandards erfüllen.
  7. Die PlusCard ist ein Gruppenvertag und ab 20 Mitarbeiter*innen möglich. Der Versicherungsgeber ist der Debeka Krankenversicherungsverein a. G. Die Abrechnung zwischen Krankenhaus und Debeka erfolgt direkt.
  8. Unternehmen, die besondere Bedarfe an Arbeitsmedizin, Arbeitssicherheit, In-house-Veranstaltungen rund um das Thema Gesundheit, psychologischer Beratung der Mitarbeiter*innen, Elder-Care-Services und Ähnlichem haben, unterstützt Wir für Gesundheit mit seinem Netzwerk an Kooperationspartnern.
  9. Auf der PlusCard lässt sich das Unternehmenslogo abbilden. Das stärkt noch einmal mehr die Identifikation Ihrer Belegschaft mit Ihrem Unternehmen.
  10. Die PlusCard bietet Ihren Mitarbeiterinnen und Mitrabeitern nicht nur Leistungen im Gesundheitswesen, sondern auch Vertrauen in Sie als Arbeitgeber.

Bitte kontaktieren Sie mich
für mehr Informationen.